Aktuelles/Wissenswertes

aktualisiert 16.11.2019

Impfpflicht soll Kinder vor Masern schützen

 

Schul- und Kindergartenkinder sollen wirksam vor Masern geschützt werden. Das ist Ziel des Masernschutzgesetzes, das am 14. November in 2./3. Lesung im Bundestag beschlossen wurde.

 

Der Gesetzentwurf sieht vor, dass alle Kinder ab dem vollendeten ersten Lebensjahr beim Eintritt in die Schule oder den Kindergarten die von der Ständigen Impfkommission empfohlenen Masern-Impfungen vorweisen müssen. Auch bei der Betreuung durch eine Tagesmutter muss in der Regel ein Nachweis über die Masernimpfung erfolgen.

 

Gleiches gilt für Personen, die in Gemeinschaftseinrichtungen oder medizinischen Einrichtungen tätig sind wie Erzieher, Lehrer, Tagepflegepersonen und medizinisches Personal (soweit diese Personen nach 1970 geboren sind). Auch Asylbewerber und Flüchtlinge müssen den Impfschutz vier Wochen nach Aufnahme in eine Gemeinschaftsunterkunft aufweisen.

 

Hier erfahren Sie mehr: Bundesgesundheitsministerium

Newsletter 2019 des Bundesverbandes für Kindertagespflege

 

INHALT


- 45.000stes Zertifikat überreicht

- Erfahrungsaustausch auf der Bildungsträgerkonferenz 2019

- Fachveranstaltung: Orte gelebter Demokratie - von der Kinderbetreuung bis zur Grundschule

- Online-Befragung durch das ISA: Expertise zur Fachberatung für Kindertagesbetreuung in NRW

- Service: Dokumente zum Datenschutz

- Rekordmarke: Mehr Geld für Familien

- Gute-KiTa-Gesetz: Welches Land macht was?

- Bundesrat: Kindertagespflege keine Gemeinschaftseinrichtung

- WIFF: Großtagespflege legt deutlich zu

- Urteil für Tagesmutter mit Eigenheim: Kein anteiliger Abzug von Betriebsausgaben

- Urteil: Veröffentlichung von Kinderfotos nur mit Zustimmung beider Elternteile

- Urteil: Keine freie Wahl zwischen Krippenplatz und Platz in Großtagespflege

- Zwischenruf: Rechtsanspruch auf Ganztag in Grundschule nicht verkürzt diskutieren

- Neue fachpolitische Interessenvertretung für Ombudschaft in Berlin

- Presseschau

 

zum Newsletter

Fachinformation Juli 2019
Inhalt (u. a.):

Auslosung zur Aktionswoche 2019
Musterformulare zum Datenschutz in der Kindertagespflege
Erläuterungen zur Umsetzung und Finanzierung der mittelbaren pädagogischen Tätigkeiten in der Kindertagespflege ab 1. Juni 2019
Urteil: Keine freie Wahl zwischen Krippenplatz und Platz in Großtagespflege
Vorstellung sächsische Vereine, Netzwerke und Interessengemeinschaften in der Kindertagespflege
Fachinfo_Juli.pdf
PDF-Dokument [530.3 KB]

Ergänzungen zu den Erläuterungen zur Umsetzung und Finanzierung der mittelbaren pädagogischen Tätigkeiten in der Kindertagespflege

 

Fachinformation: Juni 2019

 
 

Inhalt (u. a.):

  • Aktionswoche für die Kindertagespflege 2019
  •  Broschüre "Miteinander leben. Wie Beteiligung von Kindern zwischen null und drei Jahren gelingen kann"
  • Finanzierung der Vor- und Nachbereitungszeit ab 1. Juni 2019
  • Urteil des OVG zur Ermäßigung von Beiträgen für die Kindertagesbetreuung auch bei sogenannten "Patchworkfamilien“
  • Amtshilferichtlinie-Umsetzungsgesetz
  • Broschüre „Was bleibt?! - Tipps und Informationen zur Besteuerung des Einkommens für Kindertagespflegepersonen und die sozialversicherungsrechtlichen Auswirkungen“
  • u.v.m.

Schlaglicht

 

Die Sonderregelung für die Krankenversicherung endet 
zum 31.12.2018

 

Schlaglicht
Die Sonderregelung für die Krankenversicherung endet
zum 31.12.2018
20180213_schlaglicht_13_-_2018korr.pdf
PDF-Dokument [439.3 KB]

Sehr geehrte Damen und Herren,

der Deutsche Bundestag hat das GKV-Versichertenentlastungsgesetz beschlossen.  Im Versichertenentlastungsgesetz ist u.a. geregelt, dass für Kindertagespflegepersonen wie für andere sog. "Kleinselbstständige" die Mindestbemessungsgrundlage für freiwillig Versicherte und Selbstständige von voraussichtlich 1.038,33 Euro (ab 1.1.2019) gilt. Danach wird der Mindestbeitrag für die Krankenversicherung berechnet. Wer ein höheres steuerpflichtiges Einkommen erzielt, zahlt 14% ohne oder 14,6 % mit Krankentagegeldversicherung.

Im Wesentlichen werden damit die bisherigen Regelungen, die im Rahmen einer Sonderregelung im § 10 SGB V bestand, festgeschrieben. Für Kindertagespflegepersonen und Jugendämter ist dies eine gute Nachricht, weil damit die jahrelange Unsicherheit, ob und wann die Sonderregelung verlängert würde, beendet wird. Die neue Regelung soll dauerhaft gelten.

Nähere Informationen sind auf der Homepage des Bundesministeriums für Gesundheit zu finden.

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

Aufgrund der ab dem 25.05.2018 gültigen neuen Datenschutzgrundverordnung (DSGVO), haben wir unsere Datenschutzerklärung aktualisiert. Auf unserer Seite Datenschutzerklärung informieren wir Sie detailliert und transparent über den Umgang mit Ihren Daten.

Beachten Sie bitte auch die neue Datei Einwilligungserklärung für die Veröffentlichung von Mitgliederdaten im Internet diese benötigen wir. 

Ebenfalls wurde die Zusammenfassung Beitrittserklärung, Satzung, Datenschutz, Versicherung aktualisiert, diese finden Sie ebenfalls im Bereich Wichtige Unterlagen.

Bei weiteren Fragen stehen wir Ihnen gern zur Seite.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

David Scholz

Administrator